Primetals

stahlmarkt crossmedia

Videos, Grafiken, Artikel zum Download

 

Entdecken Sie, was der stahlmarkt crossmedial zu bieten hat.

 

"stahlmarkt European Edition"

New title, new look: We are changing the magazine's title to
»steel market europe«

...more information here

Die große STAHL-Statistik 2014

60 Jahre stahlmarkt

So war das Jubiläumsjahr 2011

 

Hier geht's zur Jubiläumsseite...

stahlmarkt

News

185-MN-Pahnke-Freiformpresse bei Citic HMC in China. Foto: Wepuko
185-MN-Pahnke-Freiformpresse bei Citic HMC in China. Foto: Wepuko
28.04.2015 - Pahnke übertrifft eigenen Weltrekord

200-MN-Freiformschmiedepresse geht nach China

stahl und eisen - 

Nach langwieriger Angebotsphase konnte sich Wepuko Pahnke erfolgreich gegen den weltweiten Wettbewerb durchsetzen und eine chinesische Ausschreibung für sich entscheiden. Der Auftrag von Dalian Shipbuilding Industry Machinery Engineering Co., Ltd. umfasst eine komplette Pressenanlage, bestehend aus der zukünftig größten Oberflurfreiformschmiedepresse (TFP) der Welt mit einer Stauchkraft von 200 MN und dem ölhydraulischen Pressenantrieb mit einer installierten Leistung von 12 000 kW. In dem modernen, energiesparenden Pahnke-Modifizierten-Sinus-Direktantrieb (PMSD) werden 20 weiterentwickelte, langlebige Radialkolbenpumpen des Typs RX500 zum Einsatz kommen. Mit diesem Projekt stößt Wepuko Pahnke (WP) in neue Dimensionen hinsichtlich Druckstufe, Presskraft und Fenstergröße vor und übertrumpft sich dabei selbst. Bereits 2011 wurde eine strukturell ähnliche TFP mit einer Stauchkraft von 185 MN an Citic Heavy Machine Corp. Übergeben.

Quelle: Wepuko Pahnke GmbH, Metzingen
AISTech
Aufgrund seiner Konstruktion und Beschaffenheit ist das TubeInspect P16 in der Produktion einsetzbar und unempfindlich gegenüber Erschütterungen. Foto: Aicon
Aufgrund seiner Konstruktion und Beschaffenheit ist das TubeInspect P16 in der Produktion einsetzbar und unempfindlich gegenüber Erschütterungen. Foto: Aicon
28.04.2015 - Ein neues TubeInspect von Aicon geht an den Start

Vermessung mittlerer und langer Rohre und Drähte

stahl und eisen - 

Vor einem Jahr fiel der Startschuss für die neue Generation der Rohr- und Drahtmesstechnik, die TubeInspect P-Serie. Ein Meilenstein in der 20-jährigen Systemgeschichte. Jetzt stellt Aicon 3D Systems aus Braunschweig das zweite Modell der Serie vor: das TubeInspect P16. Der Nachfolger des erfolgreichen TubeInspect-Grundmodells setzt nach Firmenangaben neue Maßstäbe insbesondere bei der Vermessung mittlerer und langer Rohre und Drähte.

Quelle: Aicon 3D Systems GmbH, Braunschweig
Siemens hat einen zweistelligen Millionenbereich in die neuen Gebäude und Produktionsstätten der Business Unit eCar Powertrain Systems in Erlangen investiert. Foto: Siemens
Siemens hat einen zweistelligen Millionenbereich in die neuen Gebäude und Produktionsstätten der Business Unit eCar Powertrain Systems in Erlangen investiert. Foto: Siemens
28.04.2015 - Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems

Siemens eröffnet neuen Standort

stahl und eisen - 

Mit einem neuen Standort für die Entwicklung, Produktion und Tests von elektrischen Antrieben für Hybrid- und Elektrofahrzeuge erweitert Siemens seine Geschäftsaktivitäten für die Elektromobilität. Auf 1 200 m2 fertigt das Unternehmen Umrichter für den elektrischen PKW-Antriebsstrang in Serie. Zudem ist auf weiteren 1 300 m2 ein Prüf- und Testbereich mit verschiedenen Prüfständen und Laboren entstanden, in dem die Entwicklungsabteilung an kompletten Antriebssystemen sowie Ladetechnologien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge arbeitet. Durch die Kombination von Entwicklung und Fertigung an einem Standort kann Siemens schnell auf individuelle Anforderungen seiner Kunden aus der Automobilbranche eingehen.

Quelle: Siemens AG, Erlangen
28.04.2015 - World Steel Association

worldsteel renews calls for a safer industry by making Steel Safety Day an annual event

stahl und eisen - 

The World Steel Association (worldsteel) announces today the launch of the second annual Steel Safety Day. Established in 2014, Steel Safety Day was set up to reinforce awareness of the five most common causes of safety incidents and to create a safer working environment across the entire steel industry worldwide. By focusing on the five causes - moving machinery, falling from heights, falling objects, gas & asphyxiation, and moving cranes - worldsteel intends to set up a continuous improvement process and reiterate its commitment to the safety and health of the people who work in the industry.

Quelle: worldsteel, Brussels
Das Exportgeschäft der deutschen Industrie erwartet einen leichten Dämpfer. Grafik: ifo
Das Exportgeschäft der deutschen Industrie erwartet einen leichten Dämpfer. Grafik: ifo
28.04.2015 - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im April 2015

Exportaussichten für die Industrie etwas weniger optimistisch

stahl und eisen - 

Die Exporterwartungen der deutschen Unternehmen haben sich leicht eingetrübt. Sie sind im April auf 11,3 Saldenpunkte gesunken, nach 12,1 im März. Trotz dieses Rückgangs erwarten die Unternehmen mehrheitlich weiterhin steigende Umsätze im Ausland. Die Zuwächse fallen nur eben kleiner aus als bisher vermutet. Einen leichten Dämpfer im Exportgeschäft erwarten auch die Automobilhersteller. Ähnliches gilt für die Bereiche Maschinenbau, Metallerzeugung und -bearbeitung sowie die Pharmaindustrie. Jedoch bleibt die Dynamik leicht expansiv. Zusätzliche Impulse vom Export sehen die Unternehmen in der Chemieindustrie, Elektrotechnik sowie in der Nahrungs- und Genussmittelbranche.

Quelle: ifo Institut, München
27.04.2015 - ThyssenKrupp profitiert von starkem Wachstum im nordamerikanischen Automobilmarkt

Neues Werk für Lenkungskomponenten in Mexiko eröffnet

stahl und eisen - 

Der Industrie- und Technologiekonzern ThyssenKrupp expandiert weiter in der Wachstumsregion Nordamerika. In diesem Zusammenhang hat ThyssenKrupp am Freitag in Puebla (Mexiko) ein neues Werk für Lenkungskomponenten für den nordamerikanischen Automobilmarkt eröffnet. Experten rechnen damit, dass die Pkw-Produktion in Nordamerika bis 2020 um bis zu 12 % steigen wird. Schon heute ist Nordamerika mit 17 Mio. produzierten Fahrzeugen in 2014 der zweitgrößte Automobilmarkt der Welt. Um an diesem Wachstum teilzuhaben, plant der Konzern bis 2020 allein in das nordamerikanische Komponentengeschäft Investitionen von über 500 Mio. €. Insgesamt wird ThyssenKrupp bis 2020 mehr als 800 Mio. € in die Wachstumsregion Nordamerika investieren.

Quelle: ThyssenKrupp AG, Essen
Sicher, schick und hüttenweit im Einsatz: Die Arbeitsschutzanzüge bei ThyssenKrupp Steel Europe. Foto: TKSE
Sicher, schick und hüttenweit im Einsatz: Die Arbeitsschutzanzüge bei ThyssenKrupp Steel Europe. Foto: TKSE
27.04.2015 - Sicher und schick von Kopf bis Fuß

Neue Arbeitsschutzanzüge bei ThyssenKrupp Steel Europe

stahl und eisen - 

Mehrfachen Schutz bieten und gleichzeitig anziehend sein - und das hüttenweit, rund um die Uhr. Dies muss kein Widerspruch sein. Die Arbeitsschutzanzüge bei ThyssenKrupp Steel Europe bieten für die Mitarbeiter Mehrfachnutzen. Die neueste Generation gibt es jetzt im einheitlichen Design mit gesticktem Unternehmensschriftzug und mehr Funktionalität, wie Reflexstreifen. Christine Durek kennt sie vom Helm bis zum robusten Schuh bis ins kleinste Detail. Und weiß, wie wichtig die regelmäßige Qualitätsprüfung der Kleidung ist. Die junge Ingenieurin ist Sicherheitsfachkraft im Bereich der Hochöfen Schwelgern und darüber hinaus Expertin für die sogenannte PSA ihrer Kollegen – die Persönliche Schutzausrüstung.

Quelle: ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg
27.04.2015 - SSAB

Report for the first quarter of 2015

stahl und eisen - 

The quarter sales of SSAB were SEK 15,468 (9,521) million, operating profit, excluding items affecting comparability, was SEK 564 (26) million. The profit/loss after financial items, excluding items affecting comparability, was SEK 350 (-135) million, earnings per share SEK 0.52 (-0.15). Items affecting comparability affected the profit/loss after tax by SEK -31 (-) million and earnings per share by SEK ‑0.06 (-). Operating cash flow was SEK 784 (-275) million. The Rautaruukki transaction has been completed, through both the completion of the divestment of the assets which was a condition for the combination, and the redemption of the shares held by minority shareholders.

Quelle: SSAB, Stockholm
Die aktuelle Lageeinschätzung verbesserte sich erneut deutlich. Grafik: ifo
Die aktuelle Lageeinschätzung verbesserte sich erneut deutlich. Grafik: ifo
27.04.2015 - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im April 2015

ifo Geschäftsklimaindex erneut gestiegen

stahl und eisen - 

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im April auf 108,6 Punkte gestiegen, von 107,9 im Vormonat. Die aktuelle Lageeinschätzung verbesserte sich erneut deutlich. Die optimistischen Geschäftserwartungen sind jedoch leicht zurückgenommen worden. Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort. Im verarbeitenden Gewerbe ist der Klimaindikator das sechste Mal in Folge gestiegen. Die aktuelle Lage wurde von den Industriefirmen nochmals deutlich besser beurteilt. Mit Blick auf die kommenden Monate sind sie jedoch etwas weniger optimistisch. Die Kapazitätsauslastung sank minimal auf 84,4 % und liegt damit einen Prozentpunkt über dem langfristigen Durchschnitt.

Quelle: ifo Institut, München
Neuer Strategiechef für ThyssenKrupp: Dr. Peter Feldhaus. Foto: ThyssenKrupp
Neuer Strategiechef für ThyssenKrupp: Dr. Peter Feldhaus. Foto: ThyssenKrupp
24.04.2015 - ThyssenKrupp

Peter Feldhaus wird neuer Strategiechef

stahl und eisen - 

Neuer Strategiechef für ThyssenKrupp: Dr. Peter Feldhaus (48) übernimmt zum 1. September 2015 die Leitung der Strategie-, Märkte und Unternehmensentwicklung des Essener Industriekonzerns. Er tritt damit die Nachfolge von Premal Desai an, der seit 1. Januar 2015 Finanzvorstand der Stahlsparte von ThyssenKrupp ist. Premal Desai verantwortet den Strategiebereich bei ThyssenKrupp derzeit noch in Personalunion. Dr. Peter Feldhaus verfügt als Direktor der Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey & Company über langjährige und breite Erfahrung in der Energie- und Grundstoffindustrie. Der promovierte Chemiker arbeitet im weltweiten McKinsey-Leitungsteam u.a. für den Energiesektor und ist derzeit im Wachstumsmarkt USA als Senior Partner in Chicago tätig.

Quelle: ThyssenKrupp AG, Essen