Primetals

stahlmarkt crossmedia

Videos, Grafiken, Artikel zum Download

 

Entdecken Sie, was der stahlmarkt crossmedial zu bieten hat.

 

"stahlmarkt European Edition"

New title, new look: We are changing the magazine's title to
»steel market europe«

...more information here

Die große STAHL-Statistik 2014

60 Jahre stahlmarkt

So war das Jubiläumsjahr 2011

 

Hier geht's zur Jubiläumsseite...

stahlmarkt

News

China Economic Panel - Februar 2015. Grafik: ZEW
China Economic Panel - Februar 2015. Grafik: ZEW
06.03.2015 - China Economic Panel (CEP) von ZEW und Fudan Universität (Shanghai)

Konjunkturerwartungen für China legen leicht zu

stahl und eisen - 

Die Konjunkturerwartungen für China haben sich im Februar 2015 leicht verbessert. Der CEP-Index, der die Erwartungen internationaler Finanzanalysten in Bezug auf die Entwicklung der chinesischen Gesamtwirtschaft in den kommenden zwölf Monaten widerspiegelt, steigt im aktuellen Umfragezeitraum (9.2.2015 bis 26.2.2015) um 7,6 Punkte auf jetzt 0,0 Punkte. Im Vormonat war der CEP-Index mit -7,6 Punkten erstmals negativ gewesen.

Quelle: ZEW, Mannheim
Der neue Kö-Bogen prägt die nördliche Königsallee in Düsseldorf. Foto: Friedhelm Krischer - krischerfotografie
Der neue Kö-Bogen prägt die nördliche Königsallee in Düsseldorf. Foto: Friedhelm Krischer - krischerfotografie
05.03.2015 - ArcelorMittal lieferte Stahl für Kö-Bogen in Düsseldorf

Träume, mit Stahl gebaut

stahl und eisen - 

Mit den innovativen Stahlprodukten trägt ArcelorMittal dazu bei, Gebäuden einen Körper und eine Seele zu geben. So auch beim Kö-Bogen, einem Bauwerk von Stararchitekt Daniel Libeskind, das die nördliche Königsallee in Düsseldorf prägt. „Im Gegensatz zur landläufigen Meinung sind Bauwerke keineswegs leblose Objekte. Sie leben und atmen und besitzen genau wie wir Menschen ein Inneres und Äußeres, einen Körper und eine Seele“, so Daniel Libeskind, Architekt des Kö-Bogens. Für dieses Projekt hat ArcelorMittal rd. 400 t HD-400-Profile in Stahlsorte S460M aus seinem Werk in Differdingen (Luxemburg) geliefert, die für die Deckenkonstruktion eingesetzt wurden.

Quelle: ArcelorMittal, Luxemburg
Fives was entrusted by Baosteel with the design and supply of two Stein Digiflex vertical annealing furnaces. Photo: Fives
Fives was entrusted by Baosteel with the design and supply of two Stein Digiflex vertical annealing furnaces. Photo: Fives
05.03.2015 - Baosteel Zhanjiang

Fives to supply two new processing line furnaces

stahl und eisen - 

An international engineering group Fives was entrusted by Baosteel, the largest automotive steel producer in China, with the design and supply of two Stein Digiflex vertical annealing furnaces for its new 1550mm cold rolling mill project in Zhanjiang in southeastern Guangdong province of China. One Stein Digiflex vertical annealing furnace is to be supplied for a 700 000 t per annum continuous annealing line (CAL), the second one is for a 270 000 t per annum continuous galvanizing line (CGL). The Stein Digiflex annealing furnaces have new compact design features and the most advanced combustion and cooling technologies, including the latest generation of AdvantTek WRT 2.0 combustion system. Such combustion technology benefits from high recuperative energy efficiency, low NOx emissions and usage of the site generated fuels. It will allow Baosteel Zhanjiang Steel Plant to significantly reduce operational expenses, minimize environmental footprint and achieve its target of a "double excellent project" and a highly efficient plant.

Quelle: Fives, Paris
05.03.2015 - Veränderungen in der Geschäftsführung der Badische Stahl-Engineering

Johannes Greinacher verlässt BSE

stahl und eisen - 

Im gegenseitigen Einvernehmen haben sich die Badische Stahl-Engineering GmbH (BSE) und Johannes Greinacher getrennt. Greinacher trat am 1. April 1994 als Projektingenieur im Elektrostahlwerksbetrieb in die Dienste der Badische Stahlwerke GmbH ein. Am 1. März 1996 wechselte er zu Badische Stahl-Engineering GmbH, wo er zunächst als Projektleiter Consulting tätig war. Nachdem er als Leiter Beratung Stahlwerk sowie als Leiter Consulting mehrjährige Erfahrungen sammeln konnte, wurde Greinacher 1999 zum Senior Vice President Consulting bei der BSE ernannt. Im Februar 2000 wurde ihm Prokura erteilt. Mit Wirkung zum 1. Januar 2003 wurde J. Greinacher zum Geschäftsführer bei BSE berufen. Greinacher verlässt das Unternehmen, um sich neuen Herausforderungen außerhalb der Kehler Gruppe zu stellen. Der bisherige Geschäftsführer Torsten Rummler wird die Aufgaben von J. Greinacher übernehmen.

Quelle: Badische Stahl-Engineering GmbH, Kehl
Einer der größten Aufträge in der Unternehmensgeschichte: FAW Volkswagen bestellte drei Servopressenlinien bei Schuler. Foto: Schuler
Einer der größten Aufträge in der Unternehmensgeschichte: FAW Volkswagen bestellte drei Servopressenlinien bei Schuler. Foto: Schuler
05.03.2015 - Geschäftsjahr 2014

Schuler erreicht deutliche Zuwächse in Asien

stahl und eisen - 

Der Pressenhersteller Schuler hat im Geschäftsjahr 2014 beim Auftragseingang ein Wachstum verbucht. Die Neubestellungen legten um 2,6 % auf 1,19 Mrd. € zu. „Deutliche Zuwächse erzielten wir in Asien, darunter einer der größten Aufträge in unserer 175-jährigen Firmengeschichte. Wir verzeichneten ferner wichtige Bestellungen in neuen Marktsegmenten wie etwa für Anlagen zur Herstellung von Großrohren“, sagte Schuler-CEO Stefan Klebert bei der Bilanzvorlage in Stuttgart. Gemessen am Gesamtauftragseingang war der asiatische Markt mit einem Anteil von 34,1 % der zweitgrößte Absatzmarkt nach Europa mit 45,9 %.

Quelle: Schuler AG, Göppingen
05.03.2015 - Andritz

Technologiekonzern verzeichnet erfreuliches Geschäftsjahr 2014

stahl und eisen - 

Der internationale Technologiekonzern Andritz konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr alle wesentlichen Finanzkennzahlen gegenüber dem Vorjahr steigern: Der Umsatz betrug 5 859,3 Mio. € (MEUR) und lag damit um 2,6% über dem Vorjahresvergleichswert (2013: 5 710,8 MEUR). Der Auftragseingang stieg um 8,7% an und erreichte mit 6 101,0 MEUR einen historischen Höchstwert (2013: 5 611,0 MEUR). Diese positive Entwicklung ist auf die Geschäftsbereiche Pulp & Paper und Metals zurückzuführen. Der Auftragsstand per ultimo 2014 betrug 7 510,6 MEUR (+1,7% versus Jahresende 2013: 7 388,5 MEUR) und erreichte damit ebenso einen neuen   Höchstwert.

Quelle: Andritz AG, Graz
05.03.2015 - Klöckner & Co SE im Geschäftsjahr 2014

Klöckner & Co erreicht deutlichen Ergebnisanstieg

stahl und eisen - 

Im Geschäftsjahr 2014 stieg der Umsatz der Klöckner & Co SE um 2,0 % auf rd. 6,5 Mrd. €. Damit wuchs der Umsatz aufgrund des niedrigeren Preisniveaus in Europa nicht ganz so stark wie der Absatz (+2,4 % auf rd. 6,6 Mio. t). Durch die verstärkte Konzentration auf höhermargige Geschäfte konnte die Rohertragsmarge von 18,6 % auf 19,4 % verbessert werden.

Quelle: Klöckner & Co SE, Duisburg
05.03.2015 - Auftragseingang im Januar 2015 im verarbeitenden Gewerbe

Aufträge gehen zurück

stahl und eisen - 

Der preisbereinigte Auftragseingang im verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Januar 2015 saison- und arbeitstäglich bereinigt 3,9 % niedriger als im Vormonat. Für Dezember 2014 ergab sich nach Korrektur ein Zuwachs von 4,4 % gegenüber November 2014. Die Aufträge aus dem Inland haben im Januar 2015 um 2,5 % und die Auslandsaufträge um 4,8 % abgenommen. Bezogen auf die Absatzrichtung des Auslandsgeschäfts lag der Auftragseingang aus der Eurozone um 9,0 % und der Auftragseingang aus dem restlichen Ausland um 2,2 % niedriger als im Vormonat. Der Auftragseingang verringerte sich im Januar 2015 bei den Herstellern von Vorleistungsgütern um 3,8 % und bei den Herstellern von Investitionsgütern um 4,2 % gegenüber dem Vormonat. Bei den Herstellern von Konsumgütern gab es einen leichten Rückgang des Auftragsvolumens von 0,6 %.

Quelle: ots, Wiesbaden
Prämiertes Solarcar-Projekt. Links: Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, daneben Dr. Heribert Fischer, rechts der Initiator des SolarCar Projekts, Prof. Dr. Friedbert Pautzke. Foto: TK
Prämiertes Solarcar-Projekt. Links: Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, daneben Dr. Heribert Fischer, rechts der Initiator des SolarCar Projekts, Prof. Dr. Friedbert Pautzke. Foto: TK
04.03.2015 - Initiative für Elektromobilität wird prämiert

KlimaExpo.NRW zeichnet Solar-Fahrzeuge von ThyssenKrupp Steel Europe aus

stahl und eisen - 

Seit mehr als 15 Jahren arbeitet die Hochschule Bochum an der Entwicklung von Solarfahrzeugen. Alle zwei Jahre entsteht so ein neues Modell mit stetig verbesserter Effizienz und Alltagstauglichkeit. Die Forschungskooperation mit ThyssenKrupp Steel Europe ist dabei für die Hochschule ein zentraler Baustein, um mit innovativen und umweltfreundlichen Materialen für Motor und Karosserie wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Elektromobilität zu setzen. Gerade auch diese erfolgreiche Zusammenarbeit von Forschung und Unternehmen hat die KlimaExpo.NRW überzeugt, das Projekt SolarCar als Vorreiter für den Klimaschutz zu qualifizieren. Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, übergab jetzt beim Netzwerktreffen der Projektbeteiligten in Duisburg die Urkunde offiziell an den Initiator des SolarCar Projekts, Prof. Dr. Friedbert Pautzke, und an Dr. Heribert Fischer, Vorstand für Vertrieb und Innovation bei ThyssenKrupp Steel Europe.

Quelle: ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg
Ob für Formenrahmen, Druckgussformeinsätze oder Kunststoffformen – die Werkzeugstahllösungen von Schmolz + Bickenbach stehen für höchste Qualität und Haltbarkeit. Foto: DEW
Ob für Formenrahmen, Druckgussformeinsätze oder Kunststoffformen – die Werkzeugstahllösungen von Schmolz + Bickenbach stehen für höchste Qualität und Haltbarkeit. Foto: DEW
04.03.2015 - Schmolz + Bickenbach auf der Moulding Expo

Neue Spezialstahllösungen für Kunststoff- und Leichtmetallformen

stahl und eisen - 

Verschleiß, Risse oder Unebenheiten in Formenrahmen sind der Feind einer wirtschaftlichen Fertigung sowie einwandfreier Produkte aus Kunststoff und Leichtmetall. Die Lösung ist anwendungsgerechter Werkzeugstahl – ein Fachgebiet der Schmolz + Bickenbach-Gruppe. Auf der Moulding Expo (Halle 6, Stand B 55) präsentieren die konzernzugehörigen Unternehmen Sorel Forge und Deutsche Edelstahlwerke ihre modernen Spezialstahllösungen für den Werkzeug- und Formenbau.

Quelle: Schmolz + Bickenbach-Gruppe, Düsseldorf