SGL - NEU 2012

stahlmarkt crossmedia

Videos, Grafiken, Artikel zum Download

 

Entdecken Sie, was der stahlmarkt crossmedial zu bieten hat.

 

"stahlmarkt European Edition"

New title, new look: We are changing the magazine's title to
»steel market europe«

...more information here

Die große STAHL-Statistik 2014

60 Jahre stahlmarkt

So war das Jubiläumsjahr 2011

 

Hier geht's zur Jubiläumsseite...

stahlmarkt

News

Belaz from Belarus is the winner of this year’s Swedish Steel Prize. Photo: SSAB
Belaz from Belarus is the winner of this year’s Swedish Steel Prize. Photo: SSAB
21.11.2014 - SSAB

Belaz wins Swedish Steel Prize 2014

stahl und eisen - 

This year’s winner of the international Swedish Steel Prize is Belaz from Belarus. The prize was awarded for the company’s innovative and new construction for axle suspension and slewing bearings for the world’s largest dump truck. The new construction takes full advantage of the properties of high-strength steel. “Belaz has boldly gone beyond the boundaries of what has earlier been considered possible using available technology,” says Gregoire Parenty, Chairman of the jury and Executive Vice President and Head of Market Development SSAB.

Quelle: SSAB, Stockholm
Die neuen Simotics-DP-Steel-Plant-Motoren sind speziell für Applikationen in der Stahlindustrie ausgelegt. Foto: Siemens
Die neuen Simotics-DP-Steel-Plant-Motoren sind speziell für Applikationen in der Stahlindustrie ausgelegt. Foto: Siemens
21.11.2014 - SPS IPC Drives 2014

Siemens präsentiert branchenspezifische Motoren für Stahlanlagen

stahl und eisen - 

Siemens hat auf Basis der Motorenplattform Simotics 1LE1 branchenspezifische Motoren für Stahlanlagen entwickelt: Die belüfteten Simotics-DP-Steel-Plant-Motoren erweitern das Angebot an Rollgangsmotoren und sind speziell für Applikationen in der Stahlindustrie ausgelegt. Hier erfüllen sie die hohen Anforderungen hinsichtlich Vibration und Schock nach Klasse 3M4. Varianten der neuen Motoren sind für das Zusammenspiel mit den Umrichtern der Sinamics S120- Familie optimiert und tragen als Integrated Drive System zu einem effizienten und zuverlässigen Betrieb bei. Im Netzbetrieb ermöglicht die Wirkungsgradklasse IE3 besonders hohe Energieeinsparungen.

Quelle: Siemens AG, Nürnberg
Abschlusskolloquium der Initiative Massiver Leichtbau Phase I Pkw am 18./19. November 2014 in Stuttgart. Foto: IM
Abschlusskolloquium der Initiative Massiver Leichtbau Phase I Pkw am 18./19. November 2014 in Stuttgart. Foto: IM
21.11.2014 - Massiver Leichtbau

Tagung „Massiver Leichtbau im Automobil“ vernetzt 170 Teilnehmer

stahl und eisen - 

Mit 170 Teilnehmern ist die Tagung „Massiver Leichtbau im Automobil: Werkstoffe & Bauteile, Potentiale & Lösungen“ auf sehr große Resonanz gestoßen. Die Veranstaltung am 18. und 19. November 2014 im Stuttgarter Hotel Mövenpick direkt am Flughafen und Messegelände war Treffpunkt für alle, die sich in Forschung und Industrie mit dem Thema „Massiver Leichtbau" befassen.

Quelle: Industrieverband Massivumformung e.V., Hagen
21.11.2014 - Wahl der Anteilseigner im Aufsichtsrat von ThyssenKrupp

Aufsichtsrat beschließt Vorschlagsliste

stahl und eisen - 

Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG hat in seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen, der am 30. Januar 2015 stattfindenden Hauptversammlung folgende Kandidaten zur Wahl in den Aufsichtsrat als Vertreter der Anteilseigner vorzuschlagen:

  • Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe
  • Prof. Hans-Peter Keitel, Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V.
  • Prof. Dr. Ulrich Lehner, Mitglied des Gesellschafterausschusses der Henkel AG & Co. KGaA
  • René Obermann, Partner Warburg Pincus (ab 1.1.2015)
  • Prof. Dr. Bernhard Pellens, Professor für Betriebswirtschaft und Internationale Unternehmensrechnung Ruhr-Universität Bochum
  • Carola v. Schmettow, Mitglied des Vorstands der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
  • Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Lufthansa AG
  • Jens Tischendorf, Executive Officer der Cevian Capital AG
Quelle: ThyssenKrupp AG, Essen
21.11.2014 - USA

ThyssenKrupp legt Sponsored Level I ADR-Programm auf

stahl und eisen - 

Der diversifizierte Industriekonzern ThyssenKrupp hat ein Sponsored Level I ADR-Programm in den USA aufgelegt. Depotbank für das ADR-Programm ist die Deutsche Bank. ADRs sind Zertifikate auf Aktien, die es US-Investoren ermöglichen, indirekt Anteile an einem nicht-amerikanischen Unternehmen zu halten und in den USA zu handeln. Dadurch können US-Investoren noch leichter in ThyssenKrupp investieren.

Quelle: ThyssenKrupp AG, Essen
21.11.2014 - Positives Konzernergebnis von € 10,6 Mio.

Schmolz + Bickenbach bestätigt Aufwärtstrend im dritten Quartal

stahl und eisen - 

Die an der Schweizer Börse kotierte Schmolz + Bickenbach AG, ein Unternehmen für Spezialstahl-Langprodukte (u.a. Werkzeugstahl; Rost-, säure- und hitzebeständiger (RSH-)Stahl; Edelbaustahl), konnte im dritten Quartal 2014 in einem weiterhin anspruchsvollen Marktumfeld den operativen Aufwärtstrend bestätigen. Das bereinigte Ebitda stieg um 50,8 % auf € 60,0 Mio. (Q3 2013: € 39,8 Mio.). Auch unter dem Strich schreibt das Unternehmen schwarze Zahlen. Das Konzernergebnis betrug € 10,6 Mio., nachdem im dritten Quartal 2013 ein Verlust von € 25,6 Mio. ausgewiesen wurde.

Quelle: Schmolz + Bickenbach AG, Emmenbrücke
21.11.2014 - worldsteel

October 2014 crude steel production stagnates

stahl und eisen - 

World crude steel production for the 65 countries reporting to the World Steel Association (worldsteel) was 137 million t (Mt) in October 2014, the same compared to October 2013. China’s crude steel production for October 2014 was 67.5 Mt, a slight decrease of -0.3% compared to October 2013. Elsewhere in Asia, Japan produced 9.4 Mt of crude steel in October 2014, a decrease of -0.5% compared to October 2013. South Korea produced 6.2 Mt of crude steel in October 2014, up by 4.5% on October 2013.

Quelle: worldsteel, Brussels
Für weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp bestätigt: Dr. Heinrich Hiesinger. Foto: TK
Für weitere fünf Jahre als Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp bestätigt: Dr. Heinrich Hiesinger. Foto: TK
20.11.2014 - Aufsichtsrat von ThyssenKrupp

Vertragsverlängerung von Dr. Heinrich Hiesinger beschlossen

stahl und eisen - 

Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Dr. Heinrich Hiesinger in seiner gestrigen Sitzung für weitere fünf Jahre ab 1. Oktober 2015 bis zum September 2020 verlängert. Hiesinger ist seit Januar 2011 Vorstandsvorsitzender des Essener Industrie- und Technologiekonzerns. "Unter der Führung von Heinrich Hiesinger wurden mit dem Konzept der Strategischen Weiterentwicklung die entscheidenden Weichen für die Neuausrichtung von ThyssenKrupp zu einem diversifizierten und nachhaltig profitablen Industriekonzern gestellt und die Unternehmenskultur maßgeblich verändert. Der Vorstand hat den Konzern in den vergangenen drei Jahren finanziell stabilisiert und gleichzeitig in die Zukunftsfähigkeit von ThyssenKrupp investiert", sagt Aufsichtsratschef Prof. Ulrich Lehner. Und weiter: "Der Aufsichtsrat schätzt die Konsequenz, das Augenmaß, aber auch die ruhige Hand von Heinrich Hiesinger und seinem Vorstandsteam bei der Umsetzung der umfassenden Veränderungen. Das Unternehmen ist auf dem richtigen Weg."

Quelle: ThyssenKrupp AG, Essen
Die angestrebten Maßnahmen aus dem Effizienzsteigerungsprogramm werden bei ThyssenKrupp auch in 2015 weiter volle Wirkung zeigen. ThyssenKrupp Quartier, Essen. Foto: TK
Die angestrebten Maßnahmen aus dem Effizienzsteigerungsprogramm werden bei ThyssenKrupp auch in 2015 weiter volle Wirkung zeigen. ThyssenKrupp Quartier, Essen. Foto: TK
20.11.2014 - ThyssenKrupp

Erstmalig nach drei Jahren wieder Nettogewinn erwirtschaftet

stahl und eisen - 

Konzernumbau bei ThyssenKrupp: Erstmalig seit drei Jahren hat der Essener Industrie- und Technologiekonzern wieder einen Jahresüberschuss erwirtschaftet. Im Geschäftsjahr 2013/2014 erzielte ThyssenKrupp ein Nettoergebnis von 195 Mio. €; auf die Aktionäre der ThyssenKrupp AG entfallen 210 Mio. €. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,38 €. Im Jahr zuvor war noch ein Verlust von rd. 1,6 Mrd. € angefallen, von dem der Anteil Aktionäre der ThyssenKrupp AG 1,4 Mrd. € beträgt (-2,79 € je Aktie).

Quelle: ThyssenKrupp AG, Essen
(v.l.n.r.) Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Spitzer, Dipl.-Ing. Ulrich Grethe, Dipl.-Kfm. Burkhard Dahmen. Foto: Ansger Pudenz, Deutscher Zukunftspreis
(v.l.n.r.) Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Spitzer, Dipl.-Ing. Ulrich Grethe, Dipl.-Kfm. Burkhard Dahmen. Foto: Ansger Pudenz, Deutscher Zukunftspreis
20.11.2014 - Zukunftspreis 2014 des Bundespräsidenten

Auszeichnung für Gemeinschaftsprojekt „Horizontales Bandgießen von Stahl“

stahl und eisen - 

Bundespräsident Joachim Gauck hat den „Deutschen Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation“ in Berlin vergeben. Dabei wurde auch das Gemeinschaftsprojekt „Horizontales Bandgießen von Stahl - neue Hochleistungswerkstoffe ressourcenschonend herstellen“ ausgezeichnet. Es gehört zu den drei Projekten, die nach einem Auswahlverfahren für den Preis nominiert worden waren. Die Partner sind Salzgitter Flachstahl GmbH, SMS Siemag AG und Technische Universität Clausthal.

Quelle: Salzgitter AG, Salzgitter