SGL - NEU 2012

stahlmarkt

News

Önen Togar wurde zum neuen Mitglied der Geschäftsführung der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede bestellt. Foto: SHS
Önen Togar wurde zum neuen Mitglied der Geschäftsführung der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede bestellt. Foto: SHS
19.12.2014 - Önen Togar zum neuen Mitglied der Geschäftsführung ernannt

Wechsel in der Geschäftsführung der Saarschmiede

stahl und eisen - 

Der Aufsichtsrat der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede hat in seiner Sitzung am 9. Dezember Önen Togar (56) mit Wirkung vom 1. Januar 2015 für die Dauer von fünf Jahren zum neuen Mitglied der Geschäftsführung bestellt. Togar tritt die Nachfolge von Jürgen Horsthofer an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. März 2015 verlassen wird. Die Aufgaben des ebenfalls ausscheidenden Personalgeschäftsführers Dr. Bernd Münnich werden von Saarstahl-Arbeitsdirektor Peter Schweda mit übernommen.

Quelle: SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA, Dillingen/Saar
19.12.2014 - Salzgitter AG

Europipe erhält „Notice of Suspension“ von South Stream Transport

stahl und eisen - 

Die Europipe GmbH, eine 50/50-Beteiligung des Salzgitter-Konzerns und der AG der Dillinger Hüttenwerke, hat von der South Stream Transport B.V., Amsterdam, die Anweisung erhalten, die Produktion von Stahlrohren für die South Stream Pipeline bis zum 1. Januar 2015 auszusetzen. Damit ist das Pipeline-Projekt nicht beendet, vielmehr sollen bis zum Ablauf dieses Datums seitens des South-Stream-Konsortiums weitere Informationen an die Gesellschaft folgen. Bis zur Suspendierung durch das Konsortium sind die Produktion und Abwicklung des Pipeline-Projekts planmäßig erfolgt. Über die Weihnachtstage sind die ohnehin üblichen Feiertagsstillstände eingeplant.

Quelle: Salzgitter AG, Salzgitter
Für den Bau der Tanap-Pipeline wird ArcelorMittal 310 000 t warmgewalzte Coils aus seinem Werk in Bremen liefern. Foto: David Laurent / WILI.LU
Für den Bau der Tanap-Pipeline wird ArcelorMittal 310 000 t warmgewalzte Coils aus seinem Werk in Bremen liefern. Foto: David Laurent / WILI.LU
19.12.2014 - Energie für Europa

ArcelorMittal liefert warmgewalzte Coils für Tanap-Pipeline

stahl und eisen - 

Für den Bau einer der weltweit größten Öl- und Gaspipelines – der Trans Anatolian Natural Gas Pipeline (Tanap) – wird ArcelorMittal 310 000 t warmgewalzte Coils aus seinem Werk in Bremen liefern. Das sind mehr als ein Drittel der für das Tanap-Projekt insgesamt benötigten warmgewalzten Coils und damit der größte Auftrag, den ArcelorMittal Europe – Flat Products in der Öl- und Gasindustrie jemals erhalten hat. Tanap ist eine Erdgasleitung, die die Türkei durchquert und von dem Erdgasfeld Shah-Deniz in Aserbaidschan bis zur europäischen Grenze reicht. Zukünftig soll sie die Energieversorgung Europas sicherstellen.

Quelle: ArcelorMittal, Bremen
19.12.2014 - Eurofer monthly steel market update: December

Strengthening Trend EU steel market looks set to continue in 2015

stahl und eisen - 

The latest economic surveys show that following a weakening trend in Q3 most indicators stabilised lately. Geopolitical concerns appear to have ebbed away to some extent in recent months. Eurofer foresees for 2015 continued but slow growth, although the outlook remains vulnerable to downside risks such as an escalation of the conflict in the Ukraine, slow growth in the emerging world and persisting weakness in France and Italy.

Quelle: Eurofer, Brussels
19.12.2014 - World Consulting & Research Corporation

Tata Steel chosen as one of the 100 Most Valuable Brands 2014

stahl und eisen - 

Tata Steel has been chosen as one of the 100 Most Valuable Brands 2014 by World Consulting & Research Corporation (WCRC), Asia's No 1 Brand Rating & Ranking company. The Award was given by WCRC at a grand felicitation ceremony held on December 16, 2014 in Mumbai. Ms Malini Gupta, Head Corporate Communications, Tata Steel, received the award on behalf of the Company.

Quelle: Tata Steel, Jamshedpur
Metalldecke im „neuen Rechenzentrum – präzise gearbeitete Metallkassetten mit Schallschutzvlies und Aussparung zur Leuchteninstallation. Foto: Fural
Metalldecke im „neuen Rechenzentrum – präzise gearbeitete Metallkassetten mit Schallschutzvlies und Aussparung zur Leuchteninstallation. Foto: Fural
19.12.2014 - 20 000 m2 Metalldecke

Fural realisiert Großauftrag auf Schröder-Schwenkbiegemaschinen

stahl und eisen - 

Fural Systeme in Metall GmbH, einer der führenden Hersteller von Metalldecken, hat für ein Großprojekt 15 600 Metallkassetten geliefert, die auf Schwenkbiegemaschinen der Hans Schröder Maschinenbau GmbH gekantet wurden. Die präzise gearbeiteten Lochbleche mit Akustikvlies und einer Aussparung zur Leuchteninstallation sind Teil eines viel beachteten Gebäudekomplexes des renommierten spanischen Architekturbüros López Fando y Asociados: „Gerencia Informática de la seguridad social“ ist das neue Rechenzentrum der spanischen Sozialversicherung in Madrid.

Quelle: Hans Schröder Maschinenbau GmbH, Wessobrunn-Forst
19.12.2014 - Großbritannien

Neue Perlmühle am BASF-Standort in Deeside eingeweiht

stahl und eisen - 

Der Unternehmensbereich Coatings der BASF hat am britischen Standort Deeside eine neue Perlmühle vom Typ Netzsch LMZ25 in Betrieb genommen. Die moderne Mühle wird für die Herstellung von Pigmentpasten als Zwischenprodukt im Produktionsprozess für PVC-Plastisol eingesetzt. Sie ersetzt die mehr als 50 Jahre alte Cox-Dreiwalzenmaschine. Bei der neuen Mühle findet der Mahlvorgang in einem geschlossenen System statt. Flüchtige organische Verbindungen (VOC) können nicht in die Umwelt entweichen. Ein modernes automatisches Prozessleitsystem ermöglicht einen Betrieb der Mühle ohne Bedienpersonal.

Quelle: BASF Coatings, Münster
19.12.2014 - DIW Berlin

Deutsche Wirtschaft wieder zurück auf Aufwärtskurs

stahl und eisen - 

Die deutsche Wirtschaft nimmt nach dem schwachen Sommerhalbjahr wieder etwas Fahrt auf. Im laufenden Jahr dürfte die Wirtschaftsleistung den Konjunkturforschern des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zufolge real um insgesamt 1,5 % zunehmen. Auch für die kommenden beiden Jahre sind Zuwächse in dieser Größenordnung zu erwarten: 2015 ein Plus von 1,4 % und 2016 eines von 1,7 %. Dabei wird die Konjunktur vom insgesamt robusten Export, aber auch von der Binnennachfrage getragen, so die Experten in ihren aktuellen Wintergrundlinien.

Quelle: DIW Berlin, Berlin
Freiluftausstellung der Hochschule Koblenz zum Thema Recycling und Ressourcen. Foto: ThyssenKrupp
Freiluftausstellung der Hochschule Koblenz zum Thema Recycling und Ressourcen. Foto: ThyssenKrupp
18.12.2014 - Weißblech-Recyclingquote in Deutschland weiter auf 93,7 % gestiegen

Verpackungsstahl bleibt führender Werkstoff beim Recycling

stahl und eisen - 

Insgesamt 93,7 % des 2013 in Deutschland verbrauchten Weißblechs wurden stofflich wiederverwertet. Zu diesem Ergebnis kam die aktuelle Recyclingstudie der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM). Damit behauptet Verpackungsstahl erneut seine Spitzenposition unter allen Verpackungswerkstoffen. Die von der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung ermittelte Quote liegt bereits zum achten Mal in Folge bei über 90 % und hat sich inzwischen bei Werten um 93 % stabilisiert. Weißblech wird überwiegend zur Herstellung von Stahlverpackungen eingesetzt. Hauptanwendungen sind beispielsweise Lebensmittel- und Tiernahrungsdosen, Aerosol-Spraydosen, Verpackungen für chemisch-technische Füllgüter, Getränkedosen, Kronenkorken oder Verschlüsse für Glasbehälter.

Quelle: ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg
Testphase des Idrha+-Systems bei Baotou Iron & Steel. Das erste System dieser Art wird im Langproduktewalzwerk der Baotou Iron & Steel (Group) Co., Ltd. in Baotou, Innere Mongolei, China, installiert. Foto: Siemens
Testphase des Idrha+-Systems bei Baotou Iron & Steel. Das erste System dieser Art wird im Langproduktewalzwerk der Baotou Iron & Steel (Group) Co., Ltd. in Baotou, Innere Mongolei, China, installiert. Foto: Siemens
18.12.2014 - System von Siemens und RINA-CSM

Weltweit erste Inline-Schienenkopfhärtung beginnt Produktion bei Baotou

stahl und eisen - 

Beim chinesischen Stahlerzeuger Baotou Iron & Steel (Group) Co. Ltd. hat das Inline-Schienenkopfhärtungssystem Idrha+ (Injector Dual-phase Rail Hardening) die kommerzielle Produktion aufgenommen. Nach Erreichen aller relevanten Leistungsparameter gemäß der Norm TB/T2344-2012 wird nun als erster Schienentyp die Schiene R60 U75V gr.340 standardmäßig mit dem Idhra+ -Verfahren behandelt. Die so erzeugten Schienen verfügen über eine hohe Druckspannungstoleranz und Verschleißfestigkeit. Baotou hatte das System im Dezember 2012 bei Siemens bestellt. Idhra+ ist eine gemeinsame Entwicklung von Siemens Metals Technologies and Centro Sviluppo Materiali S.p.A. (RINA-CSM).

Quelle: Siemens Metals Technologies, Linz